Ernährung am Arbeitsplatz: NEU – Die SGE integriert vermehrt psychosoziale Aspekte in ihre Angebote und Aktivitäten im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. 

Zur Förderung einer genussvollen und ausgewogenen Ernährung am Arbeitsplatz sind neben der Förderung von Ernährungskompetenz und dem Ernährungswissen der Arbeitnehmenden, auch die Arbeits- und Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie einen gesunden Lebensstil ermöglichen. Hier setzt die SGE an, indem sie vermehrt psychosoziale Aspekte in ihren Angeboten und Aktivitäten im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements miteinbezieht.
Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit stehen in direktem Zusammenhang mit dem Arbeitsalltag. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement profitieren nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Unternehmen. Gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeitende sind die Basis für wirtschaftlichen Erfolg.
„Prävention in Wirtschaft und Arbeitswelt“ ist einer der drei Massnahmenbereiche, der bei der Nationalen Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) im Fokus steht. Bei 5 Millionen Erwerbstätigen in der Schweiz gewinnt das betriebliche Gesundheitsmanagement auf nationaler Ebene an Bedeutung. Denn gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen sind eine wichtige Grundlage für einen gesunden Lebensstil. Eine genussvolle und ausgewogene Ernährung ist nicht nur für das Körpergewicht bedeutend, sondern hat auch einen entscheidenden Einfluss auf verschiedene Krankheitsrisiken wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und Krebs. Entsprechend hat eine ausgewogene Ernährung einen hohen Stellenwert in der Gesundheitsförderung und Prävention, so auch im Setting Arbeitsplatz. Mehr erfahren

Bericht Str(essen)

Psychosoziale Aspekte sowie die Art und Weise unserer Ernährung liegen nahe beieinander. Hierzu hat Ronia Schiftan im Rahmen einer Bachelorarbeit einen Bericht verfasst. Diese Arbeit ist richtungsweisend in Bezug auf die möglichen Zusammenhängen zwischen arbeitsbedingtem Stress und dem Ernährungs-verhalten.

Erwähnenswert sind beispielsweise Zusammenhänge zwischen Zeitdruck und Essgeschwindigkeit, Essen vor dem Bildschirm und dem Pausenverhalten. Ein Grund mehr für die SGE, im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ernährungs- und Psychologie-fachleuten zu setzen.

Website

Um Unternehmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen, bietet die SGE auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Dienstleistungen an. Weiterführende Informationen zu unseren Angeboten finden Sie auf unserer Website.

Personal Swiss 2017

An der Personal Swiss 2017 werden Fachpersonen der SGE aus der Ernährungswissenschaft und Psychologie im Rahmen der Präsentation „Essen und Psychologie; sind Ihre Arbeitnehmenden fit?“ das Thema beleuchten. Die anschliessende Podiumsdiskussion ermöglicht einen intensiven Austausch anhand von Praxisbeispielen der SV Group und weiteren Akteuren.
Die SGE freut sich, Sie an ihrem Stand J17, Halle 6 begrüssen zu dürfen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, an der Präsentation und anschliessenden Podiumsdiskussion am 04.04.2017, um 13.45 Uhr im Forum 4 teilzunehmen. Gerne stellt die SGE Eintrittskarten für Sie bereit (solange der Vorrat reicht). Kontakt: info@sge-ssn.christian.beta.cubetech.ch